Herren I

Durch die Rückkehr des wiedergenesenen Markus Haindl aufs Spielfeld geht unsere erste Mannschaft mit einem neuen Übungsleiter in die Saison 2020/21. In Luis Prantl konnten die Verantwortlichen ein echtes Top-Talent auf der Position des Cheftrainers verpflichten. Trotz seiner erst 20 Jahre war dieser unter anderem schon in den Coaching Staffs der Bundesligateams des TSV Wasserburg (Damen) und von medi Bayreuth (easy-Credit BBL) aktiv. Von der höchsten deutschen Spielklasse erhielt Prantl gar ein Stipendium und war Mitglied im Programm der besten Nachwuchstrainer Deutschlands.

Gemeinsam mit dem neuen Mann an der Seitenlinie hat sich die Herren I für 2020/21 einiges vorgenommen. So möchten die Chiemgau Baskets ihren tollen Erfolg aus der Vorsaison bestätigen und sich nachhaltig in der Spitzengruppe der Bayernliga Süd festsetzen.

Herren II

Traditionell als Sprungbrett für die erste Mannschaft vorgesehen, dürfen sich auch in 2020/21 unsere Perspektivspieler bei der Herren II für höhere Aufgaben
empfehlen. Unterstützung und Führung erhalten sie dabei von einigen erfahrenen Kräften, die die Aufstiegsserie des TVTBB in die Bayernliga aktiv begleitet haben.

Schafft man es, sich bereits in der Hinrunde als Team zu finden und die Rollen zu verteilen, so scheint das große Ziel – Aufstieg in die Bezirksliga – durchaus in greifbarer Nähe. Wozu die junge Truppe im Stande ist bewies sie in der Rückrunde
der Vorsaison, als man sich aus dem unteren Mittelfeld noch bis ins Spitzentrio der Bezirksklasse hocharbeiten konnte.

U18 m

Nach einem Jahr Unterbrechung, in dem die ungewöhnlich kleine Altersgruppe bereits mit Bravour in den Herrenbereich integriert werden konnte, schicken wir nun wieder eine eigene U18m in den Spielbetrieb.

In der Bezirksliga soll die Truppe von Lorenzo Griffin, die sich in Trainingsgemeinschaft mit Herren II und engem Austausch mit der U16m befindet, schrittweise an die kommenden Aufgaben im Erwachsenenbereich herangeführt werden. Dies bedeutet neben der steigenden Bedeutung von Physis und Athletik etwa auch das Kennenlernen der Zonenverteidigung als mannschaftstaktisches Defensivwerkzeug.

U16 m

Als einer der erfolgreichsten Jahrgänge ist die U16m des TVTBB nun bereits seit fünf Spielzeiten auf Bezirksebene aktiv. Diese kontinuierliche Jugendförderung macht sich in der Zwischenzeit auch im Erwachsenenbereich bemerkbar. So schafften bereits zahlreiche Stammkräfte – etwa aus der 2016er-Meistertruppe der BL16m – den Sprung zu Herren II und Herren I.

Für den aktuellen Jahrgang geht es darum, die jüngeren Spieler aus der U14m zu integrieren und möglichst schnell eine Einheit zu formen. Neben basketballerischen Inhalten stehen daher auch Persönlichkeitsentwicklung und Teambuilding auf dem Trainingsplan. Auch hier erhalten fortgeschrittene und besonders motivierte Spieler die Chance, sich in der höheren Altersstufe zu bewähren oder bereits im Herrenbereich mit zu trainieren.

U14 m

Neben der individuellen Weiterentwicklung steht in der U14 die Arbeit an komplexeren Aufgabenfeldern in Offensive und Defensive im Fokus. So lernen die Spieler ab der Jahrgangsstufe U14 beispielsweise das Pick & Roll als neues mannschaftstaktisches Offensivwerkzeug kennen. Gezieltes Entscheidungstraining unter der Hinzunahme von innovativen Hilfsmitteln soll dabei helfen, die Spielfähigkeit der Jugendlichen zu fördern.

Das Team tritt in 2020/21 in der Kreisliga an, wo Duelle mit Basketballvereinen aus Nah (z.B. SV Seeon) und Fern (TV Passau) warten. Darüberhinaus erhalten die fortgeschrittenen und besonders motivierten Spieler die Chance, sich auch schon in der höheren Altersstufe zu bewähren.

Weibliche Jugend

Das im weiblichen Jugendbereich derzeit notwendige Modell der Zusammenlegung von vier Jahrgängen findet auch in dieser Saison eine Fortsetzung. Durch die hervorragende Teamchemie spielen Altersunterschiede und Heterogenität in der Gruppe keine Rolle. Die älteren Mädchen übernehmen Verantwortung und unterstützen ihre jungen Teamkolleginnen bei den steigenden Anforderungen des Wettbewerbs gegen höhere Altersklassen. Durch eine Trainingsgemeinschaft mit dem Kooperationsverein SV Saaldorf kann unseren Nachwuchs-Basketballerinnen erneut die Teilnahme am Spielbetrieb
ermöglicht werden. Die Kreisliga U18w soll nicht zuletzt als Unterbau für den Damenbereich dienen und so weitere Perspektivspielerinnen ans MSG-Team heranführen.

U12 mixed

Auch in der Altersstufe U12, die sich aus sportwissenschaftlicher Sicht mit dem späten Schulkindalter deckt , bestehen noch beste Voraussetzungen für motorisches Lernen. Somit stehen für unsere Übungsleiter auch hier die koordinativen Lösungskompetenzen im Fokus ihrer Trainingsplanung. Die Vermittlung der basketballerischen Grundlagen wie Passen, Fangen, Dribbeln, Werfen sowie die individuelle Entwicklung der Kinder steht ebenfalls im Mittelpunkt. In dieser Altersgruppe werden die Grundlagen für Spielfähigkeit und Entscheidungsverhalten geschaffen. Im Zuge der Regelreform im Minibereich werden die Spiele seit 2019 im Modus 4×4 durchgeführt, um allen Kindern mehr Verantwortung Erfolgserlebnisse zu
bescheren.

U10 mixed

Die Altersstufe U10 gilt als besonders sensible Phase in der motorischen Entwicklung. Daher nutzen unsere Coaches das sogenannte „goldene Lernalter“
ihrer Schützlinge, um die koordinativen Fähigkeiten herauszufordern und damit
zu fördern. Des Weiteren bestimmen die Grundtechniken sowie deren kreative
Anwendung in Spielformen (1×1, 2×2) den Trainingsalltag.

In einer positiven und spielorientierten Atmosphäre sollen alle, die regelmäßig
trainieren, auch die Gelegenheit bekommen, sich im Wettkampf mit anderen
zu messen. Zur Erhöhung der individuellen Spielanteile wird der Ligabetrieb im
Modus 4×4 ausgetragen. Der Spaß am Spiel und die Vermittlung individueller
Erfolgserlebnisse stehen dabei jedoch klar im Vordergrund.

U8 mixed

Spielerische Bewegungserfahrung sowie das Kennenlernen der Grundtechniken
des Basketballsports stehen bei unseren jüngsten Korbjägern im Fokus. Ein
besonders griffiger und kleiner Ball sowie eine verringerte Korbhöhe (2,60m)
sorgen für einen erleichterten Einstieg in die Sportart. Unser Trainerteam legt
ein besonderes Augenmerk auf das Schaffen von Erfolgserlebnissen sowie einen
abwechslungsreichen Trainingsablauf.

Um Anfängern den Einstieg zu erleichtern, werden die Wettbewerbe im Kreis
Südost erst ab dem Frühling angesetzt. Der Spielmodus „3-gegen-3“ sorgt dafür,
dass jedes Kind Spielanteile sowie die Chance bekommt, das Gelernte auszuprobieren.

Spielplanung ab Frühjahr 2021